Veröffentlicht in Allgemein

9. Klassen: Die Woche des Praktikums steht an – welcher Job passt zu mir?

Nadine und Rebecca aus der R9a
Nadine und Rebecca aus der R9a

Anna-Lena aus der R9a freut sich schon aufs Praktikum, alle Schüler der neunten Klassen bekommen extra eine Woche während der Schulzeit frei, um sich in einer Firma ihrer Wahl nach einem geeigneten Job umzusehen. Hier ihr Bericht:

So langsam kommt nun dieses Jahr die Praktikumswoche vom 28.02-04.03.2010 auf uns Neuntklässler zu. Ihr denkt euch jetzt wahrscheinlich: Praktikumswoche? Was ist das denn und was macht man in dieser Woche? Das alles könnt ihr hier lesen.

In der 9.Klasse gibt es jedes Jahr eine „Praktikumswoche“ in der man ein Praktikum (Kennenlernen eines Berufes vor Ort) machen darf. Jeder Schüler hat die Wahl welche Firma man besuchen möchte. Dort „schnuppert“ man in den Beruf den man später vielleicht einmal ausüben möchte. Rebecca zum Beispiel macht bei der „Assmann-Zeitarbeit“ Praktikum im Schwerpunkt „Kauffrau für Bürokommunikation“, und Nadine bei „Susi’s Reisebüro“als „Reiseverkehrskauffrau“. Aber natürlich muss man nicht in einem Beruf aus dem kaufmännischen Bereich Praktikum machen, es gibt auch zahlreiche Schüler die in handwerkliche, soziale oder künstlerische Berufen praktizieren. Wenn Ihr wissen wollt wie es Rebecca und Nadine in Ihrem Praktikum gefallen hat und was sie dort erlebt haben? Dann schaut weiterhin auf sabelino.de denn nach der Praktikumswoche gibt es ein Interview mit den Hübschen! 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu „9. Klassen: Die Woche des Praktikums steht an – welcher Job passt zu mir?

  1. Rebecca darf dann die Kataloge in die Regale stappeln XD

    Sabelino: Lieber einen Job – als keinen Job, bester Robin! Rebacca wird sicher Gelegenheit haben, den angestrebten Beruf aus der Nähe unter die Lupe zu nehmen, keine Sorge! 🙂

  2. Sabelino: Lieber einen Job – als keinen Job, lieber Robin! Rebacca wird sicher Gelegenheit haben, den angestrebten Beruf aus der Nähe unter die Lupe zu nehmen, keine Sorge!

  3. Ich wollte nur meine Meinung dazu abgeben, da ich von einigen Freundinnen gehört haben, das die diese anstrengende Arbeit den ganzen Tag machen durften. Und es sind manchmal nicht wenig Kataloge. Schon richtig Herr Ströhlein, ich weiß ja auch nicht was mich beim Praktikum erwartet.^–^

    Sabelino: Als Chef gehts selten los… aber da muss man durch auf dem Weg nach ganz, ganz oben, oder?

Kommentar verfassen - Hinweis: Ihre IP-Adresse wird aus Sicherheitsgründen gespeichert!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s